Ein Lichtblick

In den letzten Wochen bin ich fast verzweifelt weil ich einfach keinen Einstieg in das Zend Framework gefunden habe, das lag wahrscheinlich in erster Linie daran dass sich die Grundlegenden Konfigurationsdateien bei dem letzten Versionssprung ziemlich stark geändert haben und mein Buch wie gesagt leider noch auf dem alten Stand ist – naja alter Stand – das Buch ist erst Ende März erschienen! – Aber so schnelllebig ist die Entwicklung in dem Bereich, manchmal wirklich nicht einfach da Schritt zu halten.

Jedenfalls scheint es nun Licht am Ende des Tunnels zu geben, ich habe mir mühsam die nötigen Informationen zusammengesammelt und arbeite mich ganz langsam Schritt für Schritt voran. Ich mag gar nicht daran denken wie viel Zeit ich in den letzten Wochen dafür investiert habe, ich hoffe nur am Ende zahlt sich das dann auch aus!

Advertisements

Erste Schritte

Die ersten Schritte waren schon recht erfolgreich, ich sehe zumindest schon mal den Standard-Startbildschirm. Vorher musste ich noch meinen Server auf den aktuellen Stand bringen da das Framework PHP 5.2.4. oder höher erfordert. Der Server hatte noch was mit 5.0.X, schäm….

Das hat ganz schön Zeit gekostet so dass ich mit dem Ausprobieren leider noch nicht viel weiter gekommen bin.

Leider hat sich mit Erscheinen der Version 1.8.1. auch einiges geändert das im Buch noch nicht besprochen wurde, obwohl das erst vor ein paar Monaten rausgekommen ist.

Das Zend Framework

Ich habe mir fest vorgenommen in Zukunft strukturierter in PHP zu programmieren und auf jeden Fall ein Framework zu verwenden.

In den letzten Jahren habe ich sowas ähnliches wie ein Framework mit meinen eigenen Funktionen betrieben, das seinen Zweck zwar ganz gut erfüllt hat, aber einfach nicht standardisiert ist und auch viele Funktionen nicht bietet, die in einem modernen Framework wie dem von Zend verfügbar sind.

Das liegt wahrscheinlich nicht zuletzt daran dass ich an meinem Framework alleine gearbeitet habe und am Zend so um die 500 Leute was ich mal gelesen habe, krasse Sache!

Erst habe ich mich umgesehen welches FW für mich das richtige wäre und schließlich für das von Zend entschieden da es die größte Verbreitung hat und anscheinend ständig weiter entwickelt wird.

Zum Einstieg habe ich mir dann ein Buch gekauft das ich in den letzten Wochen durchgelesen habe. Leider ohne nebenbei schon mit zu programmieren, was definitiv ein Fehler war.

Ich werde nun also das ganze in großen Teilen nochmal lesen und dabei fleissig mitprogrammieren.